Anzeige

Gerds Gebäude - Baufortschritte am Milchviehstall

  • Hallo Gerd,

    das neue Wohnhaus auf S. 6 ist dir gut gelungen. Mir gefällt die Fassade und der typische Baustil.

    Ein wenig bin ich von den Leisten/Blenden entlang der Dachunterseite irritiert. In unseren Breiten sieht man dort meistens die Stirnseiten der Sparren. Wenn du diese Blende einbauen möchtest, müssten sie m. E. weiter hinten (also unter den Dachziegeln) sein, da sie sonst wohl schnell dem Regenwasser zum Opfer fallen. Ähnlich sehe ich es mit den Windfangbrettern. Sind nur Windfangbretter verbaut, reichen die Dachziegel über die Bretter (sichtdachstuhl.de/Windfang/Jungmeier_Ortrgangziegel_9117.jpg%22">Ortgangziegel). Möchte man sich diese speziellen Ziegel sparen, sind zusätzliche%22https://www.freilichtmuseum.de/content/images/museum-finsterau/nebengebaeude-granitstall.jpg%22"> Deckbretter eine Lösung, was in deinem Fall wohl die bessere Alternative darstellt. Das nur als kleine Anregung...

  • Hallo zusammen,

    an dieser Stelle möchte ich euch mal von einem größeren Gebäudeprojekt von mir berichten.
    Zu einem Hof gehört natürlich auch ein Milchviehstall.
    Mein Ziel: es soll ein moderner Stall werden, der möglichst viele rechtliche als auch Konstruktions- & Auslegungsanforderungen erfüllt (wie z.B. Boxengrößen, Abmaße der Laufgänge etc.). Außerdem soll die Auslegung realistisch sein, heißt: alles sinnvoll aufeinander abgestimmt sein.

    Da ich außer dem Modellbau mit der Landwirtschaft eigentlich keine Berührung habe, hatte ich also bezüglich modernen Kuhställen wenig bis keinerlei Vorkenntnisse. Also standen am Anfang erstmal jede Menge Recherchen.
    Nachdem ich dann viele Infos über verschiedene Haltungsformen, Stallkonzepte, Gebäudeformen, Stalltechnik etc. angesammelt hatte, suchte ich mir aus, was ich davon am besten und sinnvollsten als Modell verwirklichen kann.

    Heraus kam folgende Vorstellung eines Kuhstalles:

    • Milchviehstall für 60 Tiere
    • Haltungsform: Milchkuhhaltung
    • Stallkonzept: Boxenlaufstall
    • Gebäudeform: Klimastall
    • Konzept: freier Kuhverkehr
    • Melkkonzept: AMS (1 Melkroboter, der gerade noch für 60 Tiere reicht)
    • Entmistung: Roboter über Spaltenboden! Ich habe mich dafür entschieden, da eine Entmistung über Schieber meines angelesenen Wissens nach eher für längere Laufgänge geeignet ist. Außerdem hatte ich keinen Bock, außerhalb des Gebäudes noch die Antriebe dafür zu bauen


    Nicht alles wird sich regelkonform in meinem Modell verwirklichen lassen, zumindest nicht ohne noch größeren Aufwand. Deshalb musste ich einige Kompromisse während der Planung eingehen. Außerdem hat sich manches erst während bereits fortgeschrittener Planung ergeben und ich hatte keine Lust mehr, nochmal alles komplett umzuplanen. So bin ich diese Kompromisse eingegangen:

    • das Fressplatzverhältnis beträgt nur 1:1,4 wobei es erst ab 1:2 Förderung gibt
    • umgerechnet ist die Grundfläche der Bullenbox etwas kleiner als die empfohlenen 12 qm, die mal irgendwo gelesen habe
    • die Querungs-Laufgänge zwischen den Boxenreihen sind nicht ganz 2 Boxenbreiten breit
    • die Stelle vor dem Melkroboter (der Wartebereich) ist nicht ganz so groß wie es angeraten ist

    Meine Herangehensweise beim Verwirklichen von Gebäuden für’s Dio ist stets dieselbe: ich baue nicht einfach drauf los und sehe, was daraus wird. Stattdessen weiß ich vor dem Baubeginn bereits ganz genau, wie das Gebäude aussehen wird, welche Abmaße es haben wird und welche Materialien ich dazu brauche.
    So auch hierbei!

    Das meiste Material ist bestellt und mittlerweile eingetroffen (wie z.B. Spaltenböden, Tore, Holzprofile, Poly, Styrodur, Solarmodule):

    Dann muss nun nur noch endlich mal der Lely Astronaut von AT herauskommen

    Nach einer langen Planungsphase von über einem Jahr konnte ich nun kürzlich mit dem eigentlichen Bau anfangen.
    Als erstes habe ich die 15mm starke Multiplexplatte, die als Grundplatte dient, zugeschnitten und die Vertiefungen für die Spaltenböden ausgefräst:

    Die Grundplatte hat eine Größe von ca. 114 x 61 cm. Die Firsthöhe wird ca. 31 cm betragen.

  • Hallo Gerd,

    dass du dir so viele Gedanken zum Bau machst und dich auch möglichst nah an einem realistischen Konzept orientierst, gefällt mir sehr gut. Ich finde es ohehin immer interessant, wenn es eine "Geschichte" zu dem gibt, was man baut. Das gut überlegte und strukturierte Vorgehen spiegelt sich auch in deinen Anfängen wider.

    Ich plane selber auch schon seit einiger Zeit an einer Dioerweiterung mit Wohnhaus, Stall usw. im regionaltypischen Stil. Daher bin ich gespannt, wie es bei dir weitergeht.

  • Hallo Gerd, sehr interessantes Projekt. Bin auch sehr begeistert über die Planung und die ganze Recherche. Eine gute Planung ist die halbe Miete.
    Freue mich schon auf weitere Bauabschnitte.

    Grüße aus Franken
    Michael

  • Moin Gerd.

    Sehr schön gemacht alles in allem. Ich baue in Kürze auch einen neuen Stall, da mir der alte anbindestall zu klein ist. Darf ich fragen, wo es die schicken Segmenttore zu kaufen gibt?

    Viele Grüße Christian

  • Moin Christian,

    die gibt's bei Henry/Farmmodels: [URL="https://www.farmmodels.nl/88474-1x-Overhead-Deur-ZONDER-Ramen-=-6-platen-10-scharnieren-t.b.v.-railset-15-cm-breed-BOUWKIT-Kunststof-wit-t.b.v.-(bewaar-)-loods-/-stal-/-kantoor-/-huis,-1:32"]> hier [/URL]das Sektionaltor und [URL="https://www.farmmodels.nl/88471-1x-RAILSET-15-cm-breed-t.b.v.-(Overhead)-Deuren-Kunststof-wit-BOUWKIT-t.b.v.-(bewaar-)-loods-/-stal-/-kantoor-/-huis,-1:32"]> hier [/URL]der Rahmen dazu.
    Gibt's dort auch noch in einer anderen Größe.

  • Ui, sehe gerade, dass ich hier ja schon sehr lange kein Update mehr gegeben habe. Dann also los:

    Die Spaltenböden sind größtenteils verlegt, links bleibt’s noch offen, da ich ja die genauen Maße vom AT-Lely noch nicht kenne.

    Weiter ging’s an den Boxen mit dem Anpassen der Liegematten

    ein bisschen Einstreu drauf und die Aufstallung montieren

    So sind die Boxen nun fertiggestellt

    Dann hab‘ ich schon mal mit den Klinkerarbeiten an den Wänden angefangen, bis Material aus war. Deshalb die folgenden Bilder nur mal zur Vorstellung, in welche Richtung es geht:




    To be continued…

  • Danke euch!

    Quote

    Woraus baust du denn die Fassade?

    Der Kern ist 6 mm dickes Pappelsperrholz. Da habe ich eine Strukturmatte mit Backsteinen aufgeklebt. Das ist %22https://shop1.ch-kreativ.eu/de/scale-1-32/42-backstein-mauer-blockverband-klinkerrot.html%22">>diese hier, Tobi:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!