Posts by Hardy

    Zum Grillen komme ich auch mal. Würstchen können nicht zu groß sein, da weiß ich genau.

    Und spielende Kinder gibt es schon. Da gibt es auch welche von Märklin, die passen gut zu den Figuren von AT.

    Da sind ja schön viele Valtras dabei.


    Bin gespannt auf den Alten. Das war ja früher ein 8750, nur der in claasgrün war ein 8950.

    So, in den letzten Beiträgen habe ich jetzt die Bilder wieder richtig eingefügt.

    Dann kann es ja weiter gehen.


    Das ist die Timpo Model Farm von 1967.

    Die Basis ist eine 80 x 80 cm große Pappe.

    Die Pappe ist bedruckt mit einem Kartoffelacker, einer Weide, Garten, Teich und Wege.

    Die Standorte für 6 Gebäude, Steinmauer und Hecken sind mit weißen Feldern vorgegeben,

    um den Kartoffelacker kommt die Hecke, um die Weide die Steinmauer mit dem Gattertor.

    Diese Teile sind den Hecken und Mauern von Britains sehr ähnlich, haben aber etwas andere Maße.


    In der hinteren Mitte steht das kleine Farmhaus. Links davon kommt die Hundehütte, der Hühnerstall und

    der Schweinestall. Rechts hinten liegt der Pferdestall und davor der Kuhstall.



    Die Gebäude sind alle aus einem sehr zerbrechlichem Kunststoff, meine sind aber sehr sauber zusammengeklebt

    und, bis auf die fehlende Tür im Schweinestall, komplett und unbeschädigt.


    Die Figuren sind fast alle auch von Timpo. Der Traktor ist aber von Britains.

    Danke Timo für deine Antwort.


    Ich weiß, dass es seine Gründe hat, dass man seine Beiträge hier später nicht selber berichtigen kann.

    Es wäre aber manchmal schon hilfreich.


    Nichts für ungut,


    Hartmut.

    Hallo Hartmut !

    Eine tolle Sammlung !

    Wie Du weißt liebe ich diesen Kram !!!:)

    Hallo Jens,

    kannst du denn meine vorletzten Bilder sehen? Ich nicht mehr.

    Man kann ja leider nichts selber später berichtigen,

    aber wenn man Hilfe braucht, ist man hier anscheinend aufgeschmissen.


    Das waren wohl hier meine letzten Bilder.


    Du weißt ja, wo ich dann weiter mache.

    Hallo zusammen,


    ich hatte jetzt zum wiederholten mal das Problem, dass von mir eingestellte Bilder nach mehreren Tagen

    nicht mehr gezeigt werden, lediglich einen Link, mit dem man nicht weiter kommt.

    Im nächsten Beitrag ist dann wieder alles gut, obwohl ich nichts anders gemacht habe.


    Leider kann ich die betroffenen Beiträge ja nicht mehr selber berichtigen oder sogar ganz löschen.

    Was kann ich machen?

    Das oben gezeigte Gebäude ist der Livery Stable oder Barn 4720. Er wurde auch 1965 vorgestellt und stand

    bis 1972 im Katalog.

    Dieser Stall war auch für die Wild-West und für die Farm- Serie gedacht.

    Ich habe diesen Stall zusammen mit dem Farmyard bekommen. Es ist wie die anderen Gebäude zum

    zusammenstecken, wurde vom Vorbesitzer aber leider zum Teil geklebt.



    Der Stall ist soweit komplett, es fehlt nur der Haken vom Sackaufzug am Galgen und ein großes Schild, welches in dem Tor hängen würde.

    Das Gebäude ist zweigeschossig, unten befindet sich rechts ein Türe, in der Mitte ein Stall und auf der linken Seite befindet sich ein offener Unterstand.


    Im Stallbereich befinden sich 2 Stellplätze für Pferde mit Futterraufe. Rechts ist ein Durchgang zum Nebenraum

    und an der linken Seite befindet sich eine Sackrutsche.



    Von der rechten Seite führt eine Treppe nach vorne über eine Plattform ins Obergeschoss.



    Das Dach kann man auch abnehmen. Im Obergeschoss ist hinten links das Abwurfloch für die Säcke.

    Ob der Zwischenboden mit dieser Pappe original ist, weiß ich nicht. Ich habe auch welche mit bedruckter

    Pappe gesehen.


    So, das war es wieder mal für heute.

    Vor kurzem habe ich endlich nach sehr langer Suche den ersten Farmyard 4715 von Britains gefunden.

    Er wurde 1965 vorgestellt und sehr wahrscheinlich bis 1969 produziert, da 1970 der Nachfolger 4711 kam.



    Es ist wohl das erste Tiefziehteil von Britains und hat keine Gebäude, die ganze Basis ist von einer Trockensteinmauer umgeben.

    Vorne in der Mitte ist die Haupteinfahrt mit einem Gattertor und einem Namensschild der Farm. Auf der rechten Seite sind zwei Weiden eingezäunt, ebenfalls mit Gattertore.

    Der Zaun besteht aus einzelnen, braunen Pfosten, die in die dafür vorgesehenen Vertiefungen gesteckt werden. Durch die Pfosten sind jeweils 2 weiße Streifen aus flexiblerem Kunststoff gezogen. In der Mitte liegt an den Weiden ein kleiner Teich und die ganze linke Seite ist eine Freifläche. Hinten ist eine kleinere Einfahrt in der Mauer, aber ohne Gatter.


    Mit Deko sieht das aber alles noch viel besser aus.



    Die Nr. 4715 steht in den Katalogen als Farmyard / Corral und kann man auch für die Wild-West Serie

    gebrauchen. Hierfür ist dann das andere Haupttor mit einem Schlagbaum vorgesehen



    Der Schlagbaum ist geschlossen an der rechten Seite untergehakt und wird sonst durch das Gegengewicht offen gehalten. Das Gewicht ist interessanterweise ein Ring der alten Glattwalzen von Britains.

    Auf dem Torbogen steht der Name einer Postkutschenstation.


    Danke Helmut,

    das hatte ich vergessen-nach dem Garen wurden die Kartoffeln noch zerkleinert-mit der handbetriebenen Kartoffelquetsche. Ist ja auch schon über 50 Jahre her.

    Ja, im Nachbarort war ein Bauer, der hatte immer Kartoffeln in einem alten Waschkessel gekocht. Dort habe ich öfters mitgeholfen die Kartoffeln durchzudrehen. Natürlich haben wir dann auch einige gegessen. Das war immer toll, die Kartoffeln waren dann für die Schweine und für das Geflügel. Etwa zur gleichen Zeit war hier auch ein größerer Bullenmäster, der hatte einmal eine sehr große Menge Kartoffeln gedämpft und einsiliert. Dafür ist dann ein Lohnunternehmer mit einer großen, fahrbaren Dämpfanlage gekommen. Die sah ähnlich aus wie dieses Projekt.

    Eigentlich wollte ich aber heute mit Bauernhöfen aus Frankreich weitermachen.


    Diese hier stammen alle von der Firma LA HOTTE AUX JOUETS.

    Das ist der neuste, die meisten haben ein Namensschild am Zaun.



    Hier eine schöne Windmühle. Dabei war ein kleines Büchlein von 1963 mit der Geschichte der

    Getreidemühlen. Das Pferd mit der Karre ist von Britains, alle anderen Figuren sind vom

    französischem Hersteller Starlux.



    Dieser Hof heißt Gut Erlenbach und ist für Deutschland produziert worden.



    Hier eine Windmühle mit größerem Wohnhaus.



    Und zum guten Schluss einen schönen, großen Hof mit Torbogen und Scheune.

    Da darf natürlich ein Renault von Solido nicht fehlen. Der andere Renault ist von Britains.

    Weiter oben habe ich ja etwas zum Reitstall 4719 von Britains geschrieben.

    Jetzt habe ich auch endlich dieses Teil in einem guten Zustand gefunden.



    Der Stall ist komplett, sogar die Sättel hängen noch in der Sattelkammer.

    Es gibt außer der Dachfarbe aber noch einen Unterschied zum Stall von der Reitschule 4713,

    die Pferdeboxen haben einen festen Boden.


    Heute habe ich mal nichts von Britains.


    Der Dänische Bauernhof "BONGARD" von dem dänischen Hersteller K.E. Mathiasen A/S oder Toys Club.



    Es handelt sich um 3 ziemlich einfach gehaltene Gebäude auf einer Holzplatte.

    Sie sind in typisch dänischem Stil gehalten, die Türen sind ausgesägt und

    die Fenster aufgedruckt.



    In der Mitte steht das Wohnhaus. Die Figuren gehören nicht zum Lieferumfang, stammen

    vom dänischen Hersteller Reisler und passen daher aber sehr gut dazu.



    Auf der linken Seite ist die Scheune. Hier darf der dänische Bukh vom Atlas Verlag natürlich

    nicht fehlen.



    Auf der rechten Seite ist der Stall. Alle Dächer sind abnehmbar, im Stall ist ein Trog mit

    kleinen Abtrennungen.


    Von diesem Hof habe ich auch die OVP. Dann habe ich diesen Hof noch einmal mit braunem

    Fachwerk und noch einmal im kleinerem Maßstab ca. 1/43. Alle im ähnlich gutem Zustand.

    Das ist der Kuhstall 4721 von Britains. Wurde produziert von 1967 bis 1973.



    Die Teile sind, wie bei den Reitställen, alle nur zusammengesteckt.



    Die Türen sind alle beweglich.



    Auf dem Dach ist ein Fuchs als Wetterfahne, unten im Stall sind 5 Stellplätze mit Trog an der Rückwand.



    An der rechten Seite ist eine Treckergarage. An der Wand ist ein Regal mit verschiedenen Gegenständen und eine Treppe führt in das Obergeschoss.



    Oben gibt es einen Seilzug und eine Schnur als Brüstung, damit die Berufsgenossenschaft auch zufrieden ist.