Anzeige

Posts by fandö

    Das wird ja eine riesen Tonne. Wieviel CM passen da rein?

    Insgesamt gefällt mir das Ergebnis. Mir als Detailfanatiker würde ein ROS Fahrgestell noch besser gefallen aber das Ergebnis muss letztlich ja deiner Vorstellung entsprechen.

    Ich zeichne mein Decals in Corel Draw und lass die bei decalprint.de auf transparente Wasserabschiebefolie drucken. Ein Thema mit Marken-Rechten hatte ich noch nie.

    Bezüglich der Größe gibt es nach unten kaum Grenzen. Ich hab schon Schriften gedruckt die so klein waren, dass sie nur noch mit der Lupe lesbar waren.

    Das Thema Vektorisierung von Grafiken interessiert mich auch. Habe ich schon mal rumprobiert aber noch keinen Erfolg damit gehabt. Bisher zeichne ich spezielle Logos nach. Hin und wieder gibt´s auch mal ein Herstellerlogo im Netz zum Download. Manche Maschinenhersteller bieten das sogar auf ihrer Homepage an.

    Meine konkrete Frage:

    Kann ich mit inkscape aus einem Bild eine Vektorgrafik erstellen? Das wäre dann genau das, was ich bräuchte.

    Ich seh´s ähnlich. Spur zu breit und Reifendurchmesser für meinen Geschmack zu klein. Im ersten Quartal 21 soll Schuco auch lieferfähig sein. Das werde ich erstmal abwarten. Für mich haben die ersten Muster von Schuco auf der Spielwarenmesse schon sehr vielversprechend ausgesehen.

    Hi Hendrik,


    erstmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

    So wie sich das anhört, hast du einiges im Kopf. Damit bist du hier genau richtig. ;)


    Ich komme zwar aus der 1:32er Ecke, aber das mit der Lackierung ist da ja sehr ähnlich gelagert.


    Mit Herpa-Modellen habe ich keine Erfahrung. Aus diesem Grund kann ich nicht einschätzen, ob die Oberflächen direkt lackiert werden können.

    Ich schleife in der Regel keine Oberflächen vor der Lackierung an, außer es ergibt sich aufgrund eines Umbaus eben so. Dann nehme ich max. ein 600er Papier, immer trocken. Direkt vor der Lackierung dann Reinigung mit Druckluft und feiner Bürste/Pinsel. Das Spüli-Bad spar ich mir grundsätzlich.

    3-D-Druckteile musst du vorher reinigen. Dafür nehm ich Spiritus und ein Ultraschallbad (bin zwar gut versichert, aber trotzdem nur im Freien)

    Ich bin erst einmal mit einer nicht vorbehandelten Fläche auf die Nase gefallen, da war wohl irgend ein Trennmittel drauf, das den Lack dann zu Tropfen zusammen gezogen hat. Das habe ich aber auch nicht mit Nitro runter gebracht - war dann für die Tonne. Ansonsten lackiere ich immer direkt ohne Schleifen und ohne Grundierung.

    Bei den Grundfarben nehme ich immer Revell-Email-Lacke mit einer Airbrush-Pistole von Revell. Für die spezifischen Lacke mittlerweile Spraydosen der Originalhersteller. (gut haltbar, bleiben sauber, kleinere Gebinde)

    Die Spraydosen fülle ich aber in mein Farbglas der Airbrush-Pistole um.

    Von der direkten Verwendung einer Spraydose rate ich aus meiner Erfahrung ab. Damit habe ich bisher immer nur extrem dicke Lackschichten hingebracht - beim 1:87 Modell völlig ungeeignet.

    Mit der Airbrush-Pistole kannst du sehr dünne Schichten lackieren.

    Ich lackiere auch immer möglichst in Einzelteilen. Bohrungen die sich dadurch verengen bohre ich nachher vorsichtig wieder auf.

    Klarlack verwende ich nur selten und wenn dann nur um die Grundfarbe aufzuglänzen. Davor würde ich auf keinen Fall schleifen. Da ist der Lack sofort wieder durch.

    Die Decals kommen bei mir direkt auf die fertige Lackoberfläche und werden nicht mehr mit Klarlack überlackiert. Die halten bisher seit Jahren problemlos und sind auch immer noch schön und intensiv.

    Bei dieser Jahreszeit draußen zu lackieren ist gewagt. Das kann bei niedriger Temperatur und entsprechender Luftfeuchte in die Hose gehen. Ich lackiere immer in der Garage ab 5° aufwärts.

    Das sind meine Erfahrungen bzw. meine Herangehensweise an diese Themen.


    Es gibt definitiv nicht nur einen richtigen Weg sondern sicher viele alternative Vorgehensweisen, die funktionieren. Mein Tipp: Einfach mal selber probieren. Unbedingt mal mit Schrotteilen anfangs experimentieren. Beim Lackieren brauchts immer ein paar Versuche, bis das läuft.