Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zetor Super P in 1:35 von SKP models

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zetor Super P in 1:35 von SKP models

    Den Resin-Bausatz dieses Kettenschleppers habe ich direkt bei der Firma SKP models in Tschechien bestellt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0015.jpg
Ansichten: 2
Größe: 147,1 KB
ID: 905275

    Neben den grauen und klaren Resinteilen sind noch fotogeätzte Teile, eine Folie für die Instrumente sowie Decals dabei.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 297,2 KB
ID: 905276

    Das notwendige Werkzeug sowie den passenden Klebstoff habe ich zusammengestellt:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0048.jpg
Ansichten: 1
Größe: 261,0 KB
ID: 905277

    Verschiedene Quellen raten beim Sägen und Schleifen von Resin eine Maske zu tragen. Kleben lässt sich Resin mit sekunden- bzw. 2-Komponentenkleber.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 209,8 KB
ID: 905278

    Die Bauteile werden im Gegensatz zu Spritzgusmodellen auf Sockeln ausgeformt. Eine "Fischhaut" ist bei vielen Teilen (siehe Triebrad) vorhanden, die entfernt werden muss.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 223,0 KB
ID: 905279

    Am besten aller Bauteile einer Baustufe im Vorab fertig bearbeiten. Hier die Teile der Baustufe 1 + 2, der rechte bzw. linke Rollenwagen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0062.jpg
Ansichten: 1
Größe: 241,8 KB
ID: 905280

    Hier die fertigen Rollenwägen mit weiteren Bauteilen. Leider ist mir ein Teil (hinterer Rollenwagen) zerbrochen, da Resinsehr spörde ist und besonders dünne Teile sehr empfindlich sind. Weitere Bilder folgen demnächst.
    Grüße aus Mainz, Roland

    #2
    Moin,
    ich habe schon darauf gewartet, wann mal ein Baubericht zu einem der Schlepper von SKP kommt!
    Klasse, dass du auch an die Gesundheit denkst, Resinstaub soll ja nicht so gut mit den Atemwegen harmonieren. Ich bin gespannt auf Fortschritte.
    Gruß Justus

    Kommentar


      #3
      Hallo Roland, sehr Interessant, da schaue ich gern zu!
      Gruß
      Jörg

      Kommentar


        #4
        Das sieht sehr interessant, aber auch nach einer Menge Arbeit aus. Die ersten Baufortschritte gefallen mir schon richtig gut.
        Viele Grüsse
        Franz

        Kommentar


          #5
          Erstmal ein Danke an alle Kommentatoren! Schön das der Baubericht Intresse findet.

          @Justus: Ja, die haben noch zwei andere Zeror-Modelle im Program. Weitere gibt es bei der ungarischen Firma Balaton Models

          Nach den ersten Bauabschnitten habe ich erstmal den Bauplan auf DIN A 3 vergrößert, war einfacher zu entziffern. Bin mittlerweile bei den Baustufen 6 - 9 angekommen. Hier wird das größte (und schwerste) Bauteil mit diversen Anbauteilen vervollständigt.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 4b.jpg
Ansichten: 1
Größe: 182,2 KB
ID: 848792

          Der Guß dieses Bauteils ist tadellos, an der Unterseite sind wenige sehr kleine Luftblasen ansonsten eben klasse gemacht.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 5.jpg
Ansichten: 1
Größe: 222,8 KB
ID: 848793

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 6.jpg
Ansichten: 1
Größe: 210,2 KB
ID: 848794

          Hier die benötigten Anbauteile, die z. B. Riffelbleche sind sehr dünn gegossen. Am oberen Bauteil ist mir leider ein Teil beim Versäubern abgebrochen, dies konnte ich aber bei der Montage wieder mit ankleben.

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 8.jpg
Ansichten: 1
Größe: 193,3 KB
ID: 848795

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 9.jpg
Ansichten: 1
Größe: 187,5 KB
ID: 848796

          Hier sind nun alle Teile (Pedalerie, Anhängerkupplung usw.) verbaut. Aufgrund der filigranen und leider sehr spröden Teile, mußte ich einige Bauteile ersetzen. Der Zugpendel sowie 'Teile des Fahrersitzes sind mir beim Versäubern leider zerbrochen

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7.jpg
Ansichten: 1
Größe: 176,3 KB
ID: 848797

          Auch ist mir die Führung des Zugpendels (gibt es da einen Fachbegriff?) in drei Teile zerbrochen, habe es dann mit einem Streifen PS unterfüttert und nachgearbeitet:

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7a.jpg
Ansichten: 1
Größe: 192,3 KB
ID: 848798

          Als nächstes kommt dann die Hebelei zur Bedienung sowie die HH. Da muss ich aber erst noch Fotos machen.
          Zuletzt geändert von jaydee62; 23.09.2018, 11:20.
          Grüße aus Mainz, Roland

          Kommentar


            #6
            Hallo Ronald,

            ich finde diese Art von Baubericht/Modellvorstellung auch echt klasse.
            Bin gespannt auf die weiteren Fortschritte.
            Viele Grüße Tobias
            Unimog und MBtrac - Der Stern auf dem Acker.

            Kommentar


              #7
              Zitat von U 1600 A Beitrag anzeigen
              Bin gespannt auf die weiteren Fortschritte.
              Ich auch!
              Gruß Marco

              Kommentar


                #8
                Hallo Roland,

                super, dass du die Baufortschritte mit uns teilst. Das Exemplar sieht sehr interessant und filigran aus.
                Schöne Grüße aus Bayern
                Tobias

                Schneider&Schneider Publi GbR www.schorsch-mord.de

                Kommentar


                  #9
                  Erstmal ein Dankeschön an Marco, Tobias & Tobias für Eure Kommentare.

                  Da ich die Woche dreimal dienstlich unterwegs war, bin ich nur wenig weitergekommen. Hier die Teile der Baustufe 10:

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 250,4 KB
ID: 848846

                  Die Lenkteile werde ich erst später einbauen, sonst brechen die nur ab. Sind recht filigran die Teile.

                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 11.jpg
Ansichten: 1
Größe: 193,9 KB
ID: 848847

                  Von der Baustufe habe ich nur die beiden Pedale anbauen können, da mir leider eins von der Pinzette gesprungen ist und erst mal eine Suchaktion gestartet werden musste. Habs aber (Gott sei dank) gefunden. Die Unterlenker werde ich wahrscheinlich durch Messingstreifen ersetzen, wollte ja eventuell was "anhängen". Demnächst gehts wieder weiter.
                  Grüße aus Mainz, Roland

                  Kommentar


                    #10
                    Wieder einen kleinen Schritt vorangekommen

                    Bin gestern und heute wieder etwas vorangekommen:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 214,7 KB
ID: 849167

                    Gestern waren die beiden Kotflügel und die dazugehörigen Anbauteile dran. Die PE-Teile für den nummernschildhalter sowie die Rückleuchten wurden gebogen und verklept. Leider ist mir der Schalthebel abgebrochen, den habe ich durch eine Stecknadel ersetzt. Hält besser!

                    Heute gings mit den KLettenteilen weiter: Abtrennen und versäubern. 75 sind dabei, 68 werden gebraucht.

                    Vorher:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0007.jpg
Ansichten: 1
Größe: 231,4 KB
ID: 849168

                    Nachher:
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0010.jpg
Ansichten: 1
Größe: 224,9 KB
ID: 849169

                    Morgen werden sie dann gereinigt und lackiert, wie die Rollenwagen.
                    Zuletzt geändert von jaydee62; 08.10.2018, 21:40.
                    Grüße aus Mainz, Roland

                    Kommentar


                      #11
                      Jetzt kommt Farbe ins Spiel

                      Die ersten Bauteile (Kotflügel, Rollenwagen und das geätzte Instrumentenbrett) habe ich diese Woche grundiert:

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 244,5 KB
ID: 849276

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0014.jpg
Ansichten: 1
Größe: 248,6 KB
ID: 849277

                      Auch die Kettenglieder haben Farbe auf der Innenseite bekommen, genauso wie dier erste Alterung. Aussen werde ich sie erst nach der Montage lackieren.
                      78 Einzelglieder sind zu verarbeiten:

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CIMG0017.jpg
Ansichten: 1
Größe: 255,4 KB
ID: 849278

                      Bin mal gespannt ob das so klappt wie ich mir das vorstellen.
                      Grüße aus Mainz, Roland

                      Kommentar


                        #12
                        Sehr Schön gebaut Roland.
                        Einen Gruß aus Ostholstein,
                        Thomas

                        Kommentar


                          #13
                          Moin,
                          so langsam wird aus dem Teilehaufen doch etwas nettes! Ich bin schon gespannt wie die Ketten fertig aussehen werden. Womit lackierst du eigentlich?
                          Gruß Justus

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Traktorist Beitrag anzeigen
                            Sehr Schön gebaut Roland.
                            Danke Thomas. Hoffe das wird auch am Schluß noch gut aussehen.
                            Grüße aus Mainz, Roland

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Fendt-Favorit Beitrag anzeigen
                              Moin,
                              so langsam wird aus dem Teilehaufen doch etwas nettes! Ich bin schon gespannt wie die Ketten fertig aussehen werden. Womit lackierst du eigentlich?
                              Hallo Justus,

                              leider nur sehr schleppend. Auf das Zusammensetzen der Kettenglieder bin ich schon gespannt. Zum Lackieren verwende ich zum einen Sprühdosen (Grundierung und Lackieren) ansonsten Revell-Enamls und Acryl-Farben von Vallejo bei Pinselbemalung.
                              Grüße aus Mainz, Roland

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X