Anzeige

Posts by Schwacke

    Hi,

    hat jemand von euch das Silo schon bestellt und hat Fotos wie es dann aufgebaut aussieht?


    Hi Patrick,

    do you have sample photos of a finished item (silo). Maybe on your Diorama?

    Hallo,

    habe mal den Krampe von Markus Hawener angefangen zu bauen. Bisher hab ich ihn lackiert und ein paar Decals aufgebracht. Als nächstes werde ich mit dem Pinsel nacharbeiten und die Kotflügel, Zylinder etc. anmalen. Leider ist mir der rechte Teil des Kotflügels am Heck abgebrochen (habe ich jetzt wieder montiert). Den muss ich deshalb nachlackieren. Leider ist die schwarze Farbe für die Reifen noch nicht da. Bis dahin kann ich noch paar Decals anbringen und Details hinzufügen. Leider ist mir die Stirnwand etwas eingedrückt da muss ich mir auch noch was einfallen lassen.


    Folgend ein paar Bilder der ersten Stellprobe:

    Hallo,

    ich habe mal ein bisschen weitergebastelt. Die Agrotrucks haben erstmal pausiert.


    Der Kröger hat Decals, eine Plane und Kotflügel bekommen.


    Nebenher hab ich hier Bergmann Silowagen von Trino liegen, die ich erstmal alle lackiert habe. Habe mit Spraydose gemacht und ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden. Was meint ihr? Verwendet habe ich Bergmann-Grün und Creme-weiß. Leider habe ich nicht aufgepasst. Die Fläche wo später die Decals mit den Schriftzügen drauf kommen muss eigentlich rot lackiert werden.



    @Gerald

    Das ist Revell AquaColor Moosgrün.

    Hallo Leute,

    Danke für eure Anmerkungen!! Das Wetter spielt aktuell gar nicht mit, deshalb müssen die nächsten Lackierversuche leider etwas warten. Ich habe dennoch ein bisschen weitergebastelt.

    Damit es wirklich wie ein Agrotruck aussieht habe ich mir Reifen von Trino bestellt. An der Kombination Herpa Lenkungsteile + Trino Felgen bin ich bisher jedoch gescheitert. :D Vielleicht hat ja jemand nen anderen Denkansatz als ich. In den folgenden Bildern mal so wie ich es gedacht hatte.

    1. Trino Felgen aufgebohrt mit immer größer werdenden Bohrern, damit die Felge der Herpa-Lenkung reinpasst.

    2. Herpa Lenkungsteilfelge im Durchmesser verkleinert (abgeschliffen) und die Breite verringert (abgeschliffen).

    3. Heftzwecke zugeschnitten als Verbindungsteil -> bei Herpa ist das die Radkappe (damit der Reifen drehbar bleibt).

    Wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist, ist beim ineinander schieben leider die Felge in der Mitte durchgebrochen.


    So in der Art hätte es sein sollen. Die Heftzwecke sollte im Prinzip nicht zu sehen sein, sondern hinter der "Außenansicht" der Felge gewesen sein (2tes Bild). Die Heftzwecke ist aber auch nicht zwingend die beste Lösung habe ich gemerkt (zu dick).




    Noch eine andere Sachen..... Wie verbindet ihr die Felgen vernünftig wenn die Felgen etwas zu klein sind für die Reifen? Schmiert ihr da irgendwie Spachtelmasse rein noch oder hinten dran? Mit Kleber funktioniert leider nicht gut, die rutschen dann trotzdem wieder raus bzw. lassen sich nicht gescheit fixieren.

    Hi Gerald,

    vielen Dank für deine Antwort und Tipps! Fragen habe ich wirklich noch einige :D.

    Als Kotflügel für den Agroliner habe ich jetzt zweckmäßig einfach die vom Joskin Miststreuer Fahrgestell genommen, was ich auseinander genommen habe. Meine Bastelkiste ist noch nicht so gut gefüllt und gab sonst nix her. ^^ Aber sieht ganz gut aus in der Kombination mit den Breitreifen von Trino.:thumbup:


    Habe mich an deinen Rat gehalten und hochwertige Pinsel angeschafft und die Farbe etwas (WIRKLICH nur etwas ,sodass sie vom Pinsel tropft) verdünnt. Jetzt habe ich das Problem, dass die Farbe sich nach dem Auftragen beim Trocknen auf der Oberfläche zusammen zieht zu "Streifen" oder "Äderchen" (keine Ahnung wie man das anders betiteln soll) . Erkennbar ist auch das die sich vom Rand wegzieht. Habe mal ein Bild reingepackt zur Veranschaulichung. Wenn ich versuche mit nem Tempo leicht die Feuchtigkeit rauszusaugen ist es gleich versaut.


    Da ich von dem ganzen ein bisschen frustriert bin und mir langsam das Schleifpapier ausgeht (kleiner Spaß ;)) habe ich jetzt mal bisschen im Internet Sprühlacke (+ Primer = Haftvermittler?) geshoppt, um das auszuprobieren. Ludwiglacke und von einer holländischen Seite (Farmmodels.nl), die hier im Forum mal gepostet wurde vielleicht hast du ja schon Erfahrungen mit diesen Produkten?

    Mein Vater empfiehlt mir Terpentinersatz zum Reinigen zu nehmen. Was hälst du davon bei Resin/Polystrol/Plastik? Von Spüli bin ich weg, weil ich in einem anderen Forum gelesen habe, dass der "Nachfetten" soll und deswegen nicht geeignet ist zum Reinigen ist das richtig?

    Hallo Leute,

    da ich noch auf die rote Sprühfarbe für das Fahrgestell vom Kröger Agroliner warten muss habe ich ein neues Projekt angefangen. Ein Agrotruck 8x8 mit Miststreuer.


    Ich habe mich für ein 8x8 Fahrgestell Kit und ein Kit mit MAN Fahrerhäusern von Herpa entschieden. Zusätzlich wollte ich das die vorderen Achsen lenkbar sind. Das habe ich mit dem Umbaukit von Herpa umgesetzt. Wenn ich eine Achse bewege sollte die 2te Achse automatisch mitgelenkt werden. Für die Umsetzung musste ich eine eigene Konstruktion bauen und leider einiges am Originalfahrgestell abschleifen/wegschneiden. Vielleicht habt ihr ja eine Idee für mich das einfacher umzusetzen. Damit der Miststreuer auf das Fahrgestell draufpasst musste ich dieses erstmal noch verlängern. Ich dachte mir, dass das optisch besser ist als den Miststreuer zu kürzen, indem ich ein Teil herausschneide und die beiden Teile wieder zusammenklebe. Sieht das unrealistisch/zu lang aus , was meint ihr? Aktuell habe ich heute noch das Fahrerhaus lackiert. Eigentlich wollte ich den Miststreuer (Joskin von Wiking) umlackieren zu einem Bergmann Modell. Leider habe ich noch nicht die richtige dunkelgrüne "Bergmann" Farbe gefunden. Vielleicht hat ja jemand von euch nen Tipp (ggf. mit Bild) welchen Farbton er genutzt hat um einen Bergmann-Streuer zu lackieren. Diese Frage ist natürlich auch an alle Modellbauer aus dem Bereich 1:32 gerichtet.


    Anbei ein paar Bilder um euch die Arbeitsfortschritte zu zeigen.


    Hier die Konstruktion der Lenkung. In die beiden Achsen und das Verbindungsprofil habe ich Löcher gebohrt und kleine Stallstangen reingesteckt und dadurch miteinander verbunden. Das "Gelenk" vorne habe ich eingebaut um zu gewährleisten, dass das Verbindungsprofil in jedem Fall mit rübergeschoben wird bei Veränderung der Lenkung. Grundlage für die Idee waren Ergebnisse einer Googlesuche, wie andere das umgesetzt haben. Das Lenkungsprinzip klappt bei mir wirklich ganz gut - Erwartung erfüllt !


    Hier der Vergleich Originalfahrgestell und Umbau. Da ist schon einiges an Details draufgegangen aber ist halt auch nur die Unterseite.


    So in der Art ist es dann geplant .......

    Hallo Andree,

    ich habe mir die Zeit genommen deinen ganzen Thread mal durchzugehen und deine Modelle zu bestaunen. Da sind wirklich sehr tolle Um-/Eigenbauten dabei. Deine LKW-Zubringerflotte finde ich besonders toll. Ich hoffe die wächst noch ein bisschen.

    Super Modelle!!

    Der MAN Agrotruck ist dir sehr gut gelungen. Habe da auch was im Kopf in Sachen Agrotruck, aber das ist wie bei dir, ich muss erstmal die bisherigen Baustellen abarbeiten.

    Besonders begeistert bin ich von deiner Pumpe am Zubringerfass!

    Hallo Leute,

    auch ich habe ein bisschen gebastelt. Zum einen hab ich am Gülle-LKW weiter gebaut und einen Kröger Agroliner von Trino angefangen.


    Beim Gülle-LKW habe ich die Leitung unter den Auflieger vollendet und an der Stoßstange Rückleuchten Decals angebracht.


    Gerne würde ich Reflexstreifen an der Seite des Aufliegers anbringen, bekomme das aber leider überhaupt nicht hin. Entweder die Folie rollt sich auf, verdreht sich oder klebt nicht mehr wenn ich sie soweit habe. Natürlich ist die Form des Aufliegers auch ein Problem. Habe auch versucht die Streifen in Teilstücken aufzubringen, das sieht aber tatsächlich nicht gut aus. Wie macht ihr das beim Anbringen von Decals bei längeren und dünnen Streifen? Nach 4 verschwendeten Refelxstreifen habe ich etwas genervt pausiert und das ganze etwas aufgeschoben ..... :D

    Für den Auflieger (und andere Modelle) habe ich mir nun noch Arbeitsscheinwerfer und Unterlegkeile gekauft (oberer Rand des Bildes). 2 Arbeitsscheinwerfer kommen unter das Andockrohr das aus dem Auflieger kommt. Die Unterlegkeile kommen vorne an die Stützfüße wie beim Original.



    Unabhängig davon habe ich von Trino einen Agroliner angefangen. Mittlerweile bin ich so weit wie auf dem 1. Bild unten. Das Fahrgestell muss noch warten bis die Sprühfarbe (karminrot) von Revell ankommt. Die anderen Teile habe ich gepinselt, weil die Farben Moosgrün und Laubgrün leider nicht als Sprühfarbe von Revell erhältlich sind. Welche Farbvarianten nutzt ihr für eure Kröger Agroliner? Mit MEINEM Pinselergebnis bin ich überhaupt nicht zufrieden. Man sieht teilweise die Pinselstriche und die Oberfläche ist nicht so schön glatt wie beim Sprühen. Übung macht den Meister, da muss ich mich noch deutlich verbessern beim Pinseln. Aufjedenfall mit etwas mehr Wasser verdünnen die Farbe. Hoffe auf dem Bild kommt rüber, was ich meine. Leider hatte ich durch die "dicke Farbschicht" auch das Problem, dass die Steckteile der Seitenwände nicht mehr in einander passten und kleine Spalten zwischen den Teilen und auch der Bodenplatte sichtbar waren.

    Bei den Reifen habe ich mich für Breitreifen entschieden. Jetzt bin ich noch auf der Suche nach vernünftigen Kotflügel für den Anhänger. Vielleicht hat ja jemand nen Tipp wo ihr eure herholt oder ob ihr die selbst macht.



    Ich habe auch noch Evergreen strips bestellt, um das Dreieck an der Vorderseite und Rückseite mit so einer hellgrünen Leiste zu versehen, wie oben auf den Seitenwänden. Ein Rundprofil ist schon vorbereitet als Stange in der Mitte des Hängers (wo die Plane drüber gerollt wird).

    Hab ihr noch Tipps zum Kröger Agroliner? Mich würde besonders interessieren ob es irgendwo fertige Decals dafür gibt! Bei Schlüter Modellbau habe ich welche gefunden, die sind aber leider alle für 1:32. Ansonsten muss ich mir die wieder irgendwie selbst erstellen am PC.

    Nabend ihr beiden,

    danke für euer Feedback!

    fandö

    Das Problem bei dem Auflieger und den Decals ist, dass es sich um transparente Druckfolie handelt und diese leider auf dem dunklen Untergrund überhaupt nicht deckend ist. Auf der weißen Zugmaschine ist das kein Problem glücklicherweise. Ich habe bei den Probecontainern ein Decal aufgeklebt, ich kann dir morgen nochmal zeigen was ich meine. Ich habe gelesen das die Deckkraft durch 2 Decals übereinander halt besser wird, glaube aber auch das dass sehr sehr sehr schwer sein könnte, die exakt übereinander zulegen. Um ehrlich zu sein glaube ich nicht, dass es eine Alternative ist.

    Hab tatsächlich auf ein BlackFriday Deal gehofft bei einer CorelDraw Vorgängerversion bin leider aber nicht fündig geworden (bei für mich seriösen Internetseiten).


    christoph1972

    ich habe zunächst nach einem Modell gesucht was ich nach Originalvorlage exakt mit einem vorgefertigten Herpamodell nachbauen kann, ohne große Änderungen am Fahrzeug selbst vornehmen zu müssen. Da hat sich der LKW von GH dann angeboten. Hatte auch ein paar Fotos noch, um möglichst nah ans Original ranzukommen.

    Danke für die Tipps für die Decaladressen ich werde mich mal umgucken! Aktuell ist es für mich noch sehr wichtig, dass die Anbieter auch Inkscape oder OpenSource Dateien annehmen, weil ich noch nicht an eine günstige Version von CorelDraw gekommen bin.


    Mittlerweile hat sich noch ein bisschen was getan am Modell. Kennzeichen, TGX 18.500, Warntafeln etc..... Diese Decals habe ich im Internet bestellt. Ich bring euch mit Bildern auf den neuesten Stand morgen.

    Momentan bin ich noch am tüfteln, wie ich die schwenkbaren (muss ja nicht zwingend schwenkbar sein) Schlauchaufnahme und die Rohrleitungen möglichst gut darstelle. Habe Probleme damit die kleine Rohre / Bögen so zu schleifen, dass sie nadlos aneinader passen und sie die richtigen Winkel haben.

    Kleines Update.

    Auf der weißen Zugmaschine gehen die Decals der transparenten Folie tatsächlich ganz gut. Habe sie beim anbringen auch mit Decalsofterner bestrichen.

    Wie ich das mit der Aufliegerbeschriftung nun mache weiß ich noch nicht so recht. Habe auch mal gelesen das einige zwei Decals (transparente Folie) übereinander legen, um eine ausreichende Deckkraft zu erreichen. Von euch schon jemand Erfahrung damit gemacht?


    Hallo Leute,

    mal nen kleines Update zum aktuellen Stand des Modells.

    Musste leider die Erfahrung machen das der genutzte Drucker die kleinen Schriften/Logos so nicht auf meine Decalfolie bringen kann in der Qualität die ich mir vorstelle. Die größeren Sachen sind aber wirklich sehr zufriedenstellend. Also ein Teilerfolg. Bleibt mir wohl nix anderes übrig als die kleineren Sachen machen zu lassen oder doch CorelDraw irgendwo aufzutreiben und dann nur das Drucken abzugeben.

    (irgendwie bleibt das Bild auf dem Kopf entschuldigt)


    Weiterhin kam meine Bestellung von TrinoShop. Hab die Teile sofort vorbereitet und danach lackiert (bemalt). Mit den Teilen und meinem Ergebnis bin ich auch mehr als zufrieden. Was meint ihr ?


    So langsam nimmt er Form an

    Hallo Franz,

    habe mich mal KURZ informiert zu CorelDraw. Mir ist das ehrlich gesagt zu teuer. Habe leider auch keine ältere Version kostenlos (und legal :D^^) im Internet gefunden auf die Schnelle. Die Seite, die du mir empfohlen hast zum Drucken nimmt ja leider nur das Dateiformat .CDR von CorelDraw an. Habe mich aber durch das Archiv und die Modellbeispiele geklickt und war sehr begeistert von der Qualität. :thumbup:Klingt für mich also wirklich nach einer Alternative!

    Meine Testdrucke mit dem Laserdrucker heute waren aber tatsächlich auch nicht so schlecht. Beim BLU-Logo muss ich allerdings noch versuchen das Gelb in der Ähre mehr hervorzuheben, dass verschwindet ein bisschen durch die Schwärze drumherum. Habe mal versucht ein Bild zu machen, um euch auch mal Ergebnisse zu zeigen/liefern. Problem nur, dass man das leider auf allen Fotos überhaupt nicht erkennt. :thumbdown: Das habe ich mir dann gespart.


    Vielleicht könntest du/ihr mir noch kurz was erläutern zu CorelDraw, dass habe ich noch nicht so verstanden. Ist das Format .CDR vergleichbar beispielsweise mit einer Word-Datei, in der du auf einer "Seite" Logos, Schriftzüge, Details ..... importieren kannst und nebeneinander anordnen kannst? Ich meine damit z.B. das du ein .jpg Bild in CorelDraw einfügst/importierst und wenn du speicherst wird das Bild in einer .CDR Datei gespeichert? Oder impliziert .CDR das das dann auch direkt alles eine Vektorgrafik ist bzw. als solche umgewandelt wird?

    Werde mir morgen auch nochmal was zu CorelDraw bei YouTube ansehen, vielleicht gibt es da ja doch noch ein Weg. :thumbup: Sonst probiere ich es einfach mal mit der 14-Tage Testversion.


    Bin (leider) auch noch nicht zum Lackieren der Testmodelle gekommen, da ich ab heute Mittag in anderer Sache unterwegs war. (Leider), weil das auch im Rahmen eines meiner Hobbys war und wirklich Spaß gemacht hat. Entschuldigt also, dass ich hier auch noch kein Testergebnis präsentieren kann.