Anzeige

Posts by mehgot

    Claas Teil 2


    Britains Jaguar mit Pick-Up oder Kemper Champion-Vorsatz ausrüstbar


    Frontmähwerk WM 31 F wartet noch auf Farbe

    und hat wie das Original natürlich drei Trommeln, nicht zwei wie die Siku-Basis


    Das gezogene Mähwerk WM 275 C basiert zwar auf dem Britains Vicon, ist aber nicht nur umlackiert. Hier beide nebeneinander zum Vergleich.

    Britains MF 135 und seine Abkömmlinge Teil 2


    Eicher Königstiger, 35, 38 od 40 PS je nach Baujahr


    Ohne MF-Motorhaube (die Dinger die man bei ebay bekommt sind ja nicht immer komplett, ich glaube bei dem hier fehlte die ebenso wie der Frontgrill)

    Die Motorhaube besteht hauptsächlich aus Spachtelmasse die dann entsprechend geschliffen wurde.

    Die Radialkühlgebläse wurden aus dem Messingteil einer Lüsterklemme gemacht. Hier einfach auf der runden Seite zwei Schnitte mit der Säge in drei gleiche Teile.

    Auf der geraden Seite der Lüsterklemme sind dann bereits zwei Gewinde vorhanden über die man das dann von innen her einfach anschrauben kann.


    Als ich mit diesem Modell fertig war wurde ungefähr zwei Monate später von Siku der Königstiger vorgestellt.



    IHC 523, 48 PS


    IHC-CM-Reihe, je nach Baujahr ist die Seitenbeschriftung anders. Anfangs groß MC-Cormik und klein darunter International, danach dann groß International und klein darüber Mc-Cormik


    Eine Herausforderung war das Abkleben der Räder so dass die Felgen weiß und die Radschüsseln rot lackiert werden konnten.

    Auch die Seitenteile sind nicht ganz so schön, werde ich wohl noch mal verbessern.



    Kramer 514, 50 PS


    könnte mit anderen Aufklebern auch ein 414, 42 PS oder ein KL 450, 42 PS sein.

    Die Typen 414 und 514 wurden ab 1970 gebaut, KL 450 von 1967-1970. Der 452 Export hat die gleiche Größe aber einen wassergekühlten Motor so dass die angedeutete runde Kühlluftführung rechts nicht stimmig ist.

    Original gab es diese Kramer in drei Farbgebungen, ganz in hellem Grün wie die runden Kramer vorher, mit silbernem Runpf und roten Blechteilen und so wie hier mit silbernem Rumpf und dunkelgrünen Blechteilen.


    Die Motorhaube wurde aus einer vom Britains MF 595 gefertigt, die Trittbretter hinten wurden auf Höhe knapp mitte Getriebegehäuse hochgesetzt und der Sitz etwas höher montiert.

    Kramer hatte die Trittbretter nun mal nicht ganz unten sondern in etwa mitte Getriebegehäuse. Auch die Vorderachse wurde selbstgebaut da die schräge Vorderachse nicht stimmig ist.



    Schlüter S 450, 42 PS


    Beim Rumpf der gleiche Umbau wie beim Kramer (deshalb passt auch der auf den Kramer angepasste Frontlader).

    Die hinteren Kotflügel sind rund und die Motorhaube wurde hier aus der orig. MF 135er gemacht indem einfach vorne noch das Schlüter-Gesicht angebracht und die Seitenteile etwas vergrößert wurden.


    Gruß

    Britains MF 135 und seine Abkömmlinge Teil 1


    Das Original, MF 135, 45 PS


    Das Modell für meine Umbauten bei Traktoren bis 50 PS

    Von Britains gabs ja in der Größe (Hinterradbereifung) nichts anderes, auch der Fordson Super Major bis ca 1965 hatte größere Reifen und wenn ein solcher doch mal bei ebay auftauchten sollte ist er wohl unbezahlbar.



    MF 133, 35 PS (könnte auch ein 133 Super, 38 PS werden, der passt mir aber vom Baujahr nicht (133 1967-1974, 133 Super ab 1974)


    Der einfachste Umbau wenn man das überhaupt schon Umbau nennen kann: Andere Aufkleber und man hat einen MF 133.

    Die Basis hier ist ein ganz früher, gabs von Britains ab ca 1968

    Ab ca 1970 gabs auch einen mit Frontlader. Ab dann hatte der hintere rechte Kotflügel innen die hervorstehende Nase in der der Frontladerhebel eingerastet werden konnte.

    Diese Nase fehlt dem hier noch, auch die Farbe ist heller und die Lenkung noch nicht über die außenliegende Schubstange.



    Der MF 155, 54 PS liegt leistungsmäßig über 50 PS und bekommt demnach die Hinterradbereifung eine Nummer größer


    Die originale Hinterachse kam raus und wurde durch was eigenes ersetzt und die Kotflügel etwas höher so dass die Räder drunterpassen.

    Auch im Original war der 155er eigentlich ein Zwitter aus 135 und 165. Vorderbau vom 135 mit Hinterbau vom 165 und angepasster Motorisierung (54 PS)


    Die Parallelführung mit der Umlenkung wurde so von Schäffer angeboten, bei mir nur einseitig. (keine Ahnung warum dieses Bild in der Vorschau nicht komplett angezeigt wird)



    Ford Super Dexta 3000, 44 PS


    Da beide, sowohl der Ford als auch der MF auf den gleichen Vorfahren zurückgehen (Ford-Ferguson 9N, die Gemeinschaftsproduktion von Henry Ford und Harry Ferguson)

    haben sie viele gemeinsame Gene, so zB die schräg nach hinten gehende Vorderachse die den Vorteil hat, dass beim Ändern der Spurweite die Lenkung nicht nachgestellt werden braucht.

    Für mich hatte es den Vorteil, dass fast alles unverändert übernommen werden könnte.


    Hinten wurden nur die Kotflügel geändert so dass sie auch nach vorne abgeschrägt sind. Die Frontmaske wurde aus zwei vom Britains Ford 5000 hergestellt, die Frontgrillaufnahme ist ein Stück Alu-U-Profil entsprechender Größe.


    Die erste Baureihe (1964-1968: 6x, später als "pre-Force" bezeichnet) hatte den Frontgrill bis außen und noch ein bischen auf die Seite. Um einen solchen handelt es sich hier.

    Bei der zweiten Baureihe (1968-1975: 6y, wurde als "Ford-Force" beworben, jetzt erhielt die vorherige Reihe ihren Beinamen) war der Frontgrill vorne in einen blauen Rahmen eingefasst so dass er schmaler ist wie bei der älteren Baureihe.

    Um jetzt aus einem schmalen Frontgrill einen breiten zu machen braucht man 2 Stück. Einfach jeden der beiden innen neben der Lampe abschneiden, einen links und einen rechts.

    Dann die beiden großen Stücke in der Mitte zusammensetzen.


    Der Mähbalken war in seinem früheren Leben ein Sägeblatt von der Stichsäge an das oben das Schwadblech (Kupferblech) und unten ein kleines Scharnier angelötet wurde.

    Frontlader für den Kramer

    Es wurde die Schwinge gekürtzt, also mal ein Stück rausgesägt. Im vorderen Abschnitt auch noch, hab aber kein Bild davon.


    Die einzelnen Abschnitte wurden dann auf einen auf der Unterseite verlaufendem Kunststoffstreifen (2 mm) genagelt und verklebt


    Die Konsole


    zusammengebaut und montagefertig


    wird unten mittig befestigt


    zum Vergleich neben einen originalen Britains Frontlader


    passt auch am Schlüter S 450, der hat genauso wie der Kramer gegenüber der Ausgangsbasis MF 135 höher gelegene Trittbretter


    nach dem Lackeren

    die Farbe hab ich noch da, auf Claas Saatengrün und andere Farben warte ich mittlerweile bereits 4 Wochen.

    Der Lieferdienst den mein Farbhändler seit kurzem anbietet klappt wohl nicht so und in den Shop darf man momentan nur mit Gewerbeschein (den ich nicht habe)


    Gruß

    die Claas Maschinen im Überblick

    zu den Anhängern und zum Ladewagen gibts eigentlich nichts zu sagen, Britains bzw Siku


    Siku Hochdruckpresse

    Der Markant-Aufkleber geriet mir ein bischen zu groß, mittlerweile habe ich ihn ein bischen kleiner ausgedruckt und ersetzt.

    Keine Ahnung was sich Siku dabei gedacht hat als sie die Hochdruckpresse mit Schubkarrenreifen ausgerüstet haben.

    Zum Vergleich vorne angelehnt. Die wurden als erstes ersetzt.


    Und die Deichsel wurde zur Schwenkdeichsel.


    Der Dominator 108 SL

    Die Räder sind von Britains, das Schneidwerk bis auf die Halmteiler (waren abgebrochen) auch, der Rest ist von mir.

    Die hintere Aufstiegsleiter ist wie beim Original einschiebbar, der Strohhäcksler in 3 Positionen arretierbar.


    Das Entleerrohr ist natürlich schwenkbar und einen Schneidwerkswagen gibts auch


    Die vordere Aufsteigsleiter ist für Straßenfahrt hochklappbar


    Schneidwerksbefestigung, die federbelasteten Bolzen (Schraube mit Kugelschreiberfedern) können soweit herausgezogen werden dass sie über die Ausnahme gehen und rasten dann in die beiden Bohrungen vorne (vorheriges Bild)


    Gruß

    Hallo, wie gestern bei meiner Vorstellung angekündigt hier ein paar Bilder:


    Wie zu der Zeit zumindest in unserer Gegend üblich wurde täglich Grünfutter geholt

    von vorne nach hinten:

    • Fendt Farmer 5 S (aus Britains Ford 5000) mit Peko-Verdeck und Fronthydraulik (gabs auf Wunsch ab Werk), Pöttinger Frontmähwerk (Eigenbau) und Pöttinger Erntewagen I (Britains)
    • Ford Super Dexta 3000 (6x, also ein "pre-Force") mit Balkenmähwerk (aus Britains MF 135 mit "Gesicht" vom Ford 5000), Ladewagen Krone turbo 2500 (Eigenbau)
    • MF 135 (orig Britains) mit PZ Mähwerk (Britains), MF 168 (aus Britains Ford 5000 mit "Gesicht" vom MF 135) und Landsberg LE 3031 (Eigenbau/Umbau aus 11/2 Britains Pöttinger Erntewagen)
    • Deutz D 7207 (aus Britains MF 595) mit Fronthydraulik (gabs auf Wunsch ab Werk), Deutz-Fahr Frontmähwerk (Siku) und Deutz-Fahr E 570 (Siku)
    • IHC 844 S (aus Britains Ford 6600) mit Frontlader und Fronthydraulik (gabs auf Wunsch ab Werk seit mind. 1976), PZ Frontmähwerk (Umbau Britains) und Melgele LAW 400 (Siku umlackiert)

    Die MF-Flotte (ein MF 178 ist noch in Planung)

    vorne von rechts

    • MF 133, Britains MF 135 mit anderer Typbezeichnung
    • MF 135, Britains orig
    • MF 155 mit Frontlader, aus Britains MF 135 mit geänderter Hinterradbereifung, eigener Frontladerkonsole und Frontlader-Geräteaufnahme passend zum normalen Britains Frontlader. Der Frontlader vom MF 135 war ja ursprünglich an der Kabine befestigt und hatte fest eine Schaufel
    • MF 168, aus Britains Ford 5000 mit "Gesicht" vom MF 135
    • MF 595, Britains orig

    hinten von rechts

    • MF 595 A mit Frontlader, Britains MF 595 mit Allradachse vom Britains DX 110
    • MF 1200, Eigenbau auf Basis Britains MF 595
    • MF 2640, Britains MF 2680 mit kleinerer Bereifung und anderer Typbezeichnung
    • MF 2685, Britains MF 2680 mit anderer Typbezeichnung
    • MF 3680, Britains orig

    kurzer Blick in die Runde

       

    es sind noch nicht alle zu sehenden Modelle bereits in ihrem geplanten Endzustand und ist jetzt nicht alles,

    denn der Kramer 514 ist gerade in der Werkstatt:

    und bekommt einen Frontlader. Hier wird gerade die Konsole angepasst, die Schwinge muß auch noch gekürtzt werden


    Gruß