Gewi's Modelle, neues aus der Bastelbude

  • Hallo Gerald,

    klasse deine Verbesserung des Wotan. :thumbup: Irgend etwas hatte mich immer gestört am Atlas Wotan-konnte es allerdings nicht benennen-jetzt wo ich deinen Umbau gesehen habe wusste ich es: die Farbe des Motorblocks. Werde meinen dann umlakieren-wenn ich vernünftige Dreiecksschraubendreher in diversen Größen mal finden werde. Dann werde ich auch die Vorderachse um ein paar Millimeter nach hinten setzen, denn die Mitte der Vorderachse sitzt hinter dem vorderen Ende der Scheinwerfer.

    Viele Grüße

    Klaus

  • Ja das mit der Vorderachse ist mit auch aufgefallen, aber beim Hinterradmodell dürfte es fast so passen. Im Original hat der Schlepper Eicher 3013 2744mm Radstand, was im Modell ca. 86mm sind. Das passt aber so. Habe keine Fotos des 4x2 von der Seite im 90 Grad Winkel, aber so wie ich das sehe stimmt das Modell einigermaßen. Falls Du bessere Fotos hast lasse ich mich gerne eines besseren belehren. Es kann marginal etwas Abweichung der Proportionen geben. So genau ist das Atlas Modell auch wieder nicht. Hat 10,-€ gekostet. :saint:

    Der Allrad 3014 hat 2698mm also im Modell ca. 84,5mm. Da sitzt die Achse etwas weiter hinten.

    Die Felgen sind nicht Wotantypisch, stehen dem Traktor aber gut. Kann im Original ja auch so sein.

    https://www.podszun-verlag.de/media/image/d7/3f/5f/Eicher-Land005.jpg

    Gruß Gerald

    Wir leben alle unter dem selben Himmel, haben aber nicht den gleichen Horizont......

    In Fragen Räder, Reifen und Anhänger kann man mich immer gerne kontaktieren.

    Edited 8 times, last by Gewisawer (February 28, 2023 at 12:11 AM).

  • Als Zugmittel für meine NH 1290 Cropcutter habe ich nach Youtube-Vorbild einen FORD 8830 ersonnen. Erst wollte ich das Sondermodell von UH mit den Breitreifen kaufen. Leider sind beim UH Modell die hinteren Räder unmöglich gestaltet und wirken wie Fremdkörper. Einfach zu breit und die Spur auch sowie hässliche Felgen. Der Radstand stimmt beim UH Modell ja sowieso auch nicht, da passen die breiten Räder gar nicht in die Radhäuser. Zu teuer ist er allemal. Als Umbaubasis ist aber ein TW25 gerade recht.

    Ergo einen UH TW25 gekauft und selbst Hand angelegt.

    Neue Räder, FH und HH neu sowie Beschriftung und Radstand/Achshöhe angeglichen. Wenn man die Originalen Räder im Verhältnis größer gestalten will, wird der Schlepper vorne zu hoch.

    Die Proportionen stimmen nicht. MARGE hat es besser gemacht....aaaaber teuer. Geht so auch günstig......


    Gruß Gerald

    Wir leben alle unter dem selben Himmel, haben aber nicht den gleichen Horizont......

    In Fragen Räder, Reifen und Anhänger kann man mich immer gerne kontaktieren.

  • schwierig....

    Also der NH Farbton ist zu dunkel. Den Ford Farbton kann man so nicht kaufen. RAL ist es auch nicht.

    Ergo eine Kleinmenge beim Lama abfüllen lassen oder im Baumarkt oder Lackierer anmischen lassen. Komme auch aus dem 1/87er Bereich und mische Kleinmengen selber an. Leider gibt es so gut wie keine Modellhändler mehr, die originale Lacke anbieten. Ich habe meinen Farbton aus Lemken blau, NH blau und ein paasr Tropfen hellgrün angerührt. Das ist ziemlich genau der UH Farbton. Mischungsverhältnis weiss ich leider nicht mehr. Ansonsten mische ich Revell und Humbrol Farben. Eventuell mal Revell 50 + 51 und ein paar Tropfen hellgrün mischen. Kann ich so nicht sagen. Probieren geht über studieren.

    Gruß Gerald

    Wir leben alle unter dem selben Himmel, haben aber nicht den gleichen Horizont......

    In Fragen Räder, Reifen und Anhänger kann man mich immer gerne kontaktieren.

  • Also kaufen kann man den FORD Farbton schon, aber keine Kleinmengen für unsere Belange. Beim Landtechnikhandel bekommt man Gebinde so ab 500/750 ml oder auch Spraydosen.

    Fall man nicht so genau Wert auf den Farbton legt, wäre ein Verkehrsblau oder auch Revell 52 eine Alternative.

    Das Grau für die Felgen heißt Nebelgrau. Hier kommt man mit Revell SM 371 sehr gut hin.

    Habe mein Rezept gefunden, steht hier im Forum :rolleyes: : Ca. 70% New Holland blau, ca. 25% RAL 5017 Verkehrsblau und ca. 5-7% Revell gelb Nr.12 o.ä.

    Gruß Gerald

    Wir leben alle unter dem selben Himmel, haben aber nicht den gleichen Horizont......

    In Fragen Räder, Reifen und Anhänger kann man mich immer gerne kontaktieren.

    Edited 3 times, last by Gewisawer (April 9, 2023 at 12:49 AM).

  • Neues Projekt, ein Milchkannentransporter auf Basis des Atlas Boehringer Unimog mit einem Anhänger sowie Milchkannen von Miniart in 1:35.

    Ich habe die Version mit Vollgummirädern gekauft, da ich sowieso andere Räder montiere. Selbstverständlich Resinräder aus dem 1:35er Fundus.

    Ich probiere mal verschiedene Alternativen aus. Der Anhänger wird natürlich etwas abgewandelt und verstärkt.

    Der Unimog hat leider keine Portalachsen und ich auch nicht. Hab ihn mal noch 2mm höhergelegt und ein Zugmaul angebracht.

    In Büchern und Unimog Prospekten sind solche Gespanne beschrieben.

    Gruß Gerald

    Wir leben alle unter dem selben Himmel, haben aber nicht den gleichen Horizont......

    In Fragen Räder, Reifen und Anhänger kann man mich immer gerne kontaktieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!